Fortbildungen für Pädagogen

In meinen Fortbildungen erleben Sie in einer erfrischenden und wertschätzenden Atmosphäre theoretische Inhalte absolut praxisnah. Mein Ziel ist es, dass die Frage „Und wie sieht das jetzt in der Praxis aus?“ am Ende für jeden beantwortet ist. Ihre Teilnehmer bekommen alltagstaugliches Rüst- und Handwerkszeug dafür, wie Sie beim Laternen basteln, im Morgenkreis, beim Frühstücken oder bei Projekten Beziehungskompetenz auf der Grundlage neurowissenschaftlicher Erkenntnisse leben können. Ich lege sehr großen Wert auf eine vielfältige Methodik und Didaktik, da ich die unterschiedlichen Lerntypen bestmöglich bedienen möchte.

Aus der Neurowissenschaft wissen wir mittlerweile, was Kinder im Vorschulalter wirklich brauchen, um sich positiv entwickeln zu können und welche Kriterien die Qualität einer Einrichtung tatsächlich ausmachen.

Die Qualität der Beziehungen untereinander definiert die Qualität der Einrichtung! Die Wissenschaft nennt dies: Beziehungs- und Interaktionskompetenz. Sie entscheidet darüber, inwieweit sich Kinder und Fachkräfte wertvoll, wahr- und ernstgenommen fühlen und sich dadurch persönlich entwickeln können. Alle Rahmenbedingungen wie beispielsweise Öffnungszeiten, Ausstattung, Projekte sind für die Qualität der Einrichtung notwendig, aber keinesfalls entscheidend.

Beziehungskompetenz ist gesellschaftlich aber noch so jung, dass es oft an Erfahrung und Werkzeug fehlt, wie Werte von Respekt, Einbeziehen, Authentizität, Begegnung auf Augenhöhe und dennoch Führungsverantwortung im Kindergartenalltag gelebt werden können

Die meistgewünschten Fortbildungsthemen für pädagogische Fachkräfte sind:

 wie sie Beziehungen aktiv gestalten können, wenn Kinder herausfordernd sind.


wie sie eine Kindergruppe zeitgemäß, liebevoll und klar führen können.


welche Bedürfnisse gestillt sein müssen, damit sich Kinder positiv entwickeln und otimal lernen können (aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaft).


wie sie respektvolle, konstruktive (Eltern)Gespräche führen, wenn es darum geht unangenehme“ Themen anzusprechen.


wie sie Konflikte und angespannte Stimmungen innerhalb des Teams lösen können.


wie sie mit sich selbst und innerhalb des Teams damit umgehen, wenn sie an ihre  (Belastungs-)Grenzen kommen.


wie sie eine Atmosphäre schaffen, in der sich Kinder, Eltern und sie selbst wertvoll  und gesehen fühlen.


was brauchen Kinder von heute, um die Gesellschaft von morgen zu gestalten?


wie Sie eine Autorität sein können, ohne autoritär zu sein.


welche Regeln, Konsequenzen und Grenzen sind für Kinder sinnvoll?


Da ich selbst eine erfahrene Erzieherin bin und vor meiner Weiterbildung zur pädagogischen Fortbildnerin mehrere Jahre in einer Ganztagesbetreuung tätig war, weiß ich um das Spannungsfeld, in dem sich ErzieherInnen heute mehr den je bewegen.

Ich stelle Ihnen das Fortbildungsangebot speziell nach Ihren Bedürfnissen zusammen. Mein Angebot, die Fortbildungsformate betreffend, ist ebenfalls sehr vielseitig, denn wie Paul Watzlawick sagt:

„Wer nur einen Hammer hat,
sieht in allem einen Nagel.“
– Paul Watzlawick

Ich komme mit meiner Werkzeugkiste. Sowohl Inhouse-Fortbildungen wie auch Weiterbildungen mit pädagogischen Fachkräften aus unterschiedlichen Einrichtungen haben ihre individuellen Stärken und Chancen.

Für Teams, die besonders intensiv wachsen möchten biete ich ebenso die Zertifizierung „Familylab Kita-Weiterbildung“ (von Jesper Juul, dänischer Familientherapeut) als Inhouse-Fortbildung an.

Ich freue mich Sie persönlich kennenzulernen.

Preise für Fortbildungen teile ich Ihnen gerne auf Anfrage mit. Kontaktieren Sie mich unter info@fokuswerte.de.


Zurück